Vorher – Nachher

Nein, diesmal keine Bilder auf denen angeblich bewiesen wird, dass man in zehn Wochen 20 Kilo abnehmen kann.
Kann man schon. Aber wer will das schon, wenn einem das Jojo die Kilo postwendend wieder zurück bringt.

Die meisten von uns wollen ein bisschen abnehmen.
Der ein oder andere vielleicht auch ein bisschen mehr. Irgendetwas ändern wollen wir auf jeden Fall.

Jetzt ist es aber so, dass „sich die Pfunde runterhungern“ am allerwenigsten Sinn macht von allen Methoden.

Verwunderlich nur, dass die meisten angeblichen „Ernährungsumstellungen“ so funktionieren.

Was wir brauchen ist keine Ernährungsumstellung.

Wir brauchen eine Kopf-Umstellung.

Wir müssen umdenken.
Planen.
Vorausschauen.
Ziele fixieren.
Zeit investieren.
Uns Mühe machen.
Es in unseren Alltag einbauen.

Wie das gehen kann versuche ich jeden Tag selber aufs Neue.
Mal mehr und mal weniger erfolgreich. Heute bin ich seit 6:05 Uhr auf den Beinen, war einkaufen, hab diesen Clip gedreht, schreibe gerade diesen Artikel.

Und wie sieht es aus mit meinem Ernährungsplan?! HM?!

Ich gestehe, dass es mir nicht anders geht als Euch allen:
Es ist 11:20 Uhr, ich hatte zwei Kaffee, einen davon im Vorbeilaufen, eine halbe Packung Lachsschinken im Auto auf dem Heimweg vom Supermarkt, eine noch viel zu grüne geschmacklose Banane und NOCH KEIN WASSER (***ALARM***).  Niemand da, der mir ein eingeschenktes Glas auf den Tisch gestellt hätte.

Tja. So sieht’s aus. Aber gemeinsam rocken wir das jetzt.
Ich räum jetzt meine Einkäufe weg (es fehlen übrigens TK-Beeren aller Art und gerne auch jede Menge TK-Gemüse – pur versteht sich).
Bis später
Eure Isa***


 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s